Willkommen!

Der Wassersinnesweg ist ein Besinnungsweg am Bach. Er will das Wasser in seiner elementaren Bedeutung und als existentiellen Bestandteil einer lebendigen Natur würdigen und deutlich machen.
Mit seinen Themenstationen bietet der Wassersinnesweg den Besuchern und Besucherinnen die Möglichkeit der Begegnung, der Besinnung und des Austauschs in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld.

Idee

Aufgrund der Fusion der Gemeinden Esch-Sauer, Heiderscheid und Neunhausen entstand eine Neuordnung der Gemeinden in der Region des Naturparks Obersauer. Das Projekt Wasserzeichen wurde von der alten Gemeinde Neunhausen als Abschluss und gleichzeitig als Neuanfang der Fusionsgemeinde Esch-Sauer initiiert.

Nach dem Gestalten eines Gemeinschaftstisches und einer Skulptur zum Thema Wasser auf dem “Sentier Origer” im Jahr 2011, dieses in aktiver Zusammenarbeit mit der Bevölkerung, wurde als Endprojekt das Anlegen eines Wassersinnesweges als zusätzliches Bürgerbeteiligungsprojekt im Rahmen von LEADER vorgeschlagen

Impressionen:

Weginformationen

Der Weg beginnt an der gegenüberliegenden Straßenseite. Das Symbol des Wassersinnesweges leitet Sie bis zur „ Déck Lee“ und auf dem gleichen Weg wieder zurück.
Die Wegstrecke ist insgesamt 2,8 km lang.
10 Besinnungspunkte mit der Möglichkeit zum Verweilen laden den Wanderer ein, innezuhalten. Die Dauer des Aufenthaltes richtet sich dabei nach Ihrem persönlichen Empfinden.
Eine Broschüre mit einigen besinnlichen Denkanstößen begleitet Sie auf dem Weg.

Wir haben alle Stationen mit sehr viel Freude, Arbeit und Hingabe gestaltet.

  • Bitte hinterlassen Sie den Weg so sauber, wie Sie ihn vorgefunden haben.
  • Sie begehen diesen Weg auf eigene Gefahr, achten Sie bitte auf ihre Sicherheit und die Ihrer Kinder.
  • Respektieren Sie die Natur und halten Sie Ihre Hunde an der Leine.
  • Offenes Feuer ist nicht erlaubt.

Karten

 

Weggestaltung und Ausführung

  • Arbeitsgruppe mit Einwohnern der Gemeinde Esch-Sauer begleitet und moderiert von Frau Karin Böhme
  • der Revierförster Herrn Jo Daleiden und seine Mitarbeiter
  • Herr Pascal Mannes und eine Schülergruppe aus der Ackerbauschule

Partner

  • Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Das Projekt «Waassersënneswee» wurde im Rahmen des Programms zur Entwicklung des Ländlichen Raums PDR 2007-2013 kofinanziert: Konzepterstellung durch die LEADER-Initiative; Umsetzung als Maßnahme des Schwerpunkts «Verbesserung der Lebensqualität im ländlichen Raum».